Glossar

« zurück

Verwertungsgesellschaft

Verwertungsgesellschaften nehmen unter Aufsicht des Bundes die Rechte der Urheber, sowie der Inhaber von Leistungsschutzrechten war. Sie stellen Tarife für die Verwendung von Werken, Darbietungen, Aufnahmen und Sendungen für verschiedenen Nutzursarten. auf und verteilen die Entschädigungen den Berechtigten.
Die Verwertungsgesellschaften dürfen keinen eigenen Gewinn anstreben. In der Regel haben sie die Rechtsform einer Genossenschaft oder eines Vereins.